Gesundes Abnehmen beginnt im Kopf!

Die Badesaison steht vor der Tür und sämtliche Frauenmagazine stehen in den Startlöchern, um ihre diesjährigen Sommerdiäten vorzustellen.

Wie steht es aber um unsere Figur dies Jahr, haben wir alles richtig getimed oder aber steht uns ein regerechter Abnehm-Endspurt bevor?

Gerade für diejenigen, die sich um ihre letzten Fettpölsterchen im allerletzten Moment kümmern, ist die Gefahr groß, sich für die falsche Abnehmmethode zu entscheiden und zu ungesunden Crash-Diäten zu greifen!

Dies sollte unbedingt vermieden werden und einer gesunden Diät der Vorzug gewährt werden! Denn Crash-Diäten mögen kurzfristig eine Gewichtsabnahme ermöglichen, diese aber beruht zum großen Teil auf Entwässerung des Körpers und Muskelabbau.

Muskelabbau geht aber zwangsweise mit Verlangsamung des Stoffwechsels einher, denn je mehr Muskeln man hat, desto mehr Kalorien verbrennt man – selbst im Ruhezustand! Ist die Crash-Diät beendet, und das muss sie sehr schnell, um keine gesundheitlichen Einbußen zu riskieren, greift der Jojo-Effekt erbarmungslos zu!

Und was den wenigsten bekannt ist, provozieren Crash-Diäten Zellteilung der Fettzellen, sprich eine Vermehrung der Fettzellen. Je mehr Fettzellen aber ein Mensch hat, desto mehr muss er aufpassen, diese nicht aufzufüllen – exakt dies führt nämlich zum Übergewicht. Und es mag sich unfair anhören, aber so schnell neue Fettzellen dazukommen, wird man diese unter keinen Umständen wieder los: Fettzellen bleiben!

Gesundes, dauerhaftes Abnehmen beginnt also durchaus im Kopf und erfordert ein Mindestmaß an Intelligenz, um keine gravierenden Fehler zu begehen. Auch hier beißt sich die Katze in Schwanz, denn nachgewiesenermaßen führen Crash-Diäten auch noch zur Entmineralisierung des Hirns und damit zur nachlassenden Intelligenz…!

Nach wie vor heißt die Devise, die jeder Ernährungswissenschaftler, Diätassistent oder qualifizierter Ernährungsberater unterschreiben wird: man nimmt aber durch gesunde Ernährungsumstellung ohne rabiate Kalorienrestriktion, dafür aber möglichst mit regelmäßigen Sporteinheiten!

Interessantes zu dem Thema finden Sie auch im Lexikon von www.aiqum.de

Kommentieren ist momentan nicht möglich.